Programm

Programmänderungen vorbehalten. Die Hauptsprache des Symposiums wird Englisch sein. Übersetzungen in Deutsch und Französisch werden gratis zur Verfügung gestellt.

GVO – 20 JAHRE KOMMERZIALISIERUNG

Wissenslücken in Risikobewertungen von GVOs und die fehlende Forschungsagenda in der Agrarökologie. 

08.15

Registrierung und Begrüssungskaffee
08.45 Eröffnung und Einführung
Dr. Sc. Luigi D’Andrea, Exekutivsekretär der Schweizer Allianz für eine Landwirtschaft ohne Gentechnologie
08.55 Eröffnungsrede: Why the GMO Venture Is Scientifically Unsound – from the Perspectives of Both Biological Science and Computer Science (summary)
Dr. Steven M. Druker, Gründer von «Alliance for Bio-Integrity», Autor des Buches «Altered Genes, Twisted Truth», USA.
09.15

Vormittag: Wissenslücken in der Risikobewertung von GVOs.

Hauptreferenten Vormittag:

  1. Bt crops – what is left of the great promises?
    Dr. Angelika Hilbeck, Institute of Integrative Biology IBZ, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Schweiz.
  2. Are GMOs safe to eat?  Current inadequate requirements for feeding studies and what happens when you exceed them.
    Dr. Judy Carman, Epidemiologin und Biochemikerin. Direktorin des «Institute of Health and Environmental Research», Kensington Park, Südaustralien.
  3. Genetically modified plants: Opportunities and challenges – the road ahead.
    Prof. Dr. Patrick Matthias, Senior Group Leader am «Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research (FMI)», Schweiz.
  4. How (some) regulators are getting it wrong on RNA-based genetic engineering.
    Prof. Jack Heinemann, Dozent für Genetik an der «University of Canterbury», Neuseeland.
10.50 Kaffee-Pause
11.10 Podiumsdiskussion Vormittag: 

Moderiert von Dr. Steven M. Druker

12.30 Mittagessen Stehbuffet
13.30

Nachmittag: Welche Innovation für welche Landwirtschaft? Transformation der Produktionssysteme im Lebensmittelbereich und der Forschungsagenda.

Hauptreferenten Nachmittag:

  1. Precaution and Innovation: Implications for GMOs and Agroecology.
    Dr. David Gee, ehemaliges Mitglied der Europäischen Umweltagentur, Autor des Buches «Late Lessons from Early Warnings», Grossbritannien.
  2. Agroecological innovation: Transforming the dominant agro-food system?
    Dr. Les Levidow, «The Open University», Entwicklungspolitik und -praxis, Grossbritannien.
  3. Agroecology for Food Sovereignty.
    Prof. Michel Pimbert, Geschäftsführer des «Centre for Agroecology, Water and Resilience» an der Coventry University, Grossbritannien.
  4. Learning from the past for a better future: why a complex food system is needed.
    Dr. Hans Rudolf Herren, Präsident und CEO vom Millennium Institute, Ko-Gründer und Präsident von Biovision, Schweiz.
15.10 Kaffee-Pause
15.30 Podiumsdiskussion Nachmittag: 

Moderiert von Dr. Angelika Hilbeck

17.00 Fazit und Abschluss

Direkt nach dem Symposium organisiert Swissaid eine öffentliche und kostenlose Veranstaltung. Klicken Sie hier für mehr Informationen und die Registrierung oder schauen Sie sich den Flyer an.

18.00 Eröffnung und Präsentationen von Fabio Leippert, Michel Pimbert und Aline Zongo
19.00 Podiumsdiskussion mit Aline Zongo, Jack Heinemann, Urs Niggli und Beat Keller
20.00 Apéro